11 augustus 2015

Door:

Categorieën: Veilingen

Die Herzen der Anhänger erstklassigen Trabrennsports schlugen in den vergangenen Wochen höher. Das galt selbstverständlich auch für die Veranstalter der Grand Prix Sale. Schließlich wurde unser Konzept einer strengen Auswahl ein weiteres Mal bestätigt. Dadurch präsentieren sich die weltweit führenden Vererber (und auch Mutterlinien) ausnahmslos auf der Grand Prix Sale, die zum fünften Mal ausgetragen wird!

Während des Hugo Åbergs Memorial-Meetings kam noch einmal klar zum Ausdruck, welche besonderen Mutterlinien in Kürze in Hamburg von der Partie sein werden. Creatine war im Hauptrennen, das er vom Start bis zum Ziel in einer Kilometerzeit von 1.09,7 dominieren konnte, völlig überlegen. Auf der kommenden Grand Prix Sale wird in Gestalt von Hyacintha F Boko eine Blutsverwandte von Creatine angeboten: Mutter Blackberry Hanover ist nämlich eine Halbschwester zur Mutter des frisch gebackenen Åbergs-Siegers.

Kurz zuvor stellte Robert Bi erneut unter Beweis, dass er in Europa seinesgleichen sucht. Im Europachampionat der Fünfjährigen war ihm kein anderes Pferd ebenbürtig! In Hamburg wird Hadassah Bros den Auktionsring betreten. Diese Tochter des Superstars Varenne stammt aus einer Vollschwester zum amtierenden Europachampion!

Einige Tage später wurden in Berlin die Deutschen Derbys ausgetragen. Im Hauptrennen ließ Ferrari Kievitshof keinen einzigen Zweifel daran, welcher Traber als Jahrgangsprimus zu betrachten ist. Der Credit Winner-Sohn unterstrich außerdem, weshalb sein Vater Credit Winner in Amerika so begehrt ist: mit seiner enormen Explosivität war die Übernahme der Spitzenposition eine Formalität und beim Ausgang der Schlusskurve verabschiedete er sich mithilfe dieser Waffe von seinen Rivalen. In Gestalt der Credit Winner-Tochter Miranda erhalten Sie im Oktober die seltene Chance, eines wahrhaftigen amerikanischen Elitetrabers habhaft zu werden. Sie besitzt ein Pedigree, wie man es sich kaum besser vorstellen kann. Ihr Großvater ist kein geringerer als Yankee Glide, der als der führende Muttervater in Nordamerika gilt. Gleichzeitig stammt sie aus einer der züchterisch wertvollsten Mutterlinien der Welt (Matina Hanover).

Während des Hambletonian-Meetings in Amerika stellte sich wieder deutlich heraus, welche Riesensprünge die internationale Traberzucht in den vergangenen Jahrzehnten vollzogen hat. Was für ein Talent durften wir an diesem gedenkwürdigen Abend bewundern! Das begann bereits beim Jim Doherty Memorial (ehemals Merrie Annabelle), bei dem die Donato Hanover-Tochter Broadway Donna nicht einmal in ihrer Bestform zu verkehren brauchte, um ihren ungeschlagenen Status aufrechtzuerhalten. Kurze Zeit später gelang es der schwedischen Donato-Tochter D’One im Fresh Yankee Trot ihre Bestmarke mit 1.09,1 stark zu verbessern. Auf der Grand Prix Sale wird sich der Donato Hanover-Sohn Mooney sicherlich großer Beliebtheit erfreuen. Seine Mutter ist schließlich der ausgesprochene Jahrgangscrack Flash Lightning und sie hat ihren Wert für die amerikanische Zucht bereits in Gestalt von Zoli mit einer Gewinnsumme von über 100 000 Dollar unter Beweis gestellt.

Der sensationelle Muscle Hill lieferte als Vaterpferd die Nummern 1, 2, 4 und 5 in dem berühmten Peter Haughton Memorial. In diesem prestigeträchtigen Zweijährigen-Rennen siegte er 2008 noch selbst. Jetzt verlief das Rennen jedoch erheblich schneller (1.10,7). Im weiteren Verlauf des Abends entging seiner Tochter Mission Brief der Sieg im Hambletonian nur knapp. Mit ihrem heroischen zweiten Platz stahl sie jedoch die Herzen vieler Fans. Auf der Grand Prix Sale gehören ein Sohn (Massai) und eine Tochter (Motion Pure) von Muscle Hill zu den potentiellen Spitzenreitern der Auktion. Auf die Gefahr hin, dass es etwas eintönig wird: aber auch diese beiden stammen aus renommierten amerikanischen Mutterlinien der Spitzenklasse!

Ohne den dreifachen Champion der amerikanischen Vaterpferde Cantab Hall wäre unsere Amerika-Rundschau selbstverständlich nicht vollständig. Seine Tochter Wild Honey diktierte das Hambletonian Oaks nämlich wire to wire oder mit anderen Worten: vom Start bis zum Ziel. In Gestalt von Hera F Boko (Stute) und Hampshire F Boko (Hengst) präsentieren sich bald zwei Nachkommen dieses Zuchtphänomens. Sie vermuten es wahrscheinlich bereits: beide verfügen über ein 100 % amerikanisches Elitepedigree.

Das Schönste haben wir als krönenden Abschluss aufbewahrt. Die Kampfeslust, die der Explosive Matter-Sohn Pinkman im Vorlauf wie auch im Finale des Hambletonian an den Tag legte, war fast von einem anderen Stern. Außerdem stellte er im Vorlauf den Weltrekord für dreijährige Wallache ein und anschließend verbesserte er ihn mit 1.09,0 sogar noch im Finale. Die Zahl der Nachkommen von Explosive Matter ist in Europa sehr begrenzt. Auf der Grand Prix Sale werden Ihnen jedoch zwei seiner Söhne (Pelle Barosso und Helios F Boko) vorgeführt. Sie können sich bestimmt eine Vorstellung von dem Kaliber der entsprechenden Mutterlinien machen.

In Kürze melden wir uns wieder mit einer umfangreichen Berichterstattung u.a. zum Verlauf der Niederländischen Derbys.

Pinkman (v. Explosive Matter) wint de Hambletonian in een nieuw WR voor 3-jarige ruins: 1:09,0.
Foto: Kanal 75

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *